Brandabschottung bei Bündelrohrsystemen

Aufgrund ihrer immensen Kapazitäten ist die Glasfaser bei der Datenübertragung heute das Maß der Dinge. Dabei werden beispielsweise zur Campus-Verkabelung sogenannte Bündelrohrsysteme installiert. Sie bieten den großen Vorteil, dass auch später noch Glasfaserleitungen in diese Rohrsysteme eingezogen werden können.

Auch diese Bündelrohrsysteme sind, obwohl Zulassungen in der Regel auch Lichtwellenleiter umfassen, von Standardzulassungen nicht abgedeckt und müssen gesondert zugelassen werden.
Mit den Wichmann Kabelboxen ist es möglich, diese Bündelrohrsysteme innerhalb von Gebäuden zu führen und abzuschotten.

Zugelassene Bündelrohre

  • "speed pipe"- Bündelrohre der Firma Gabo Systemtechnik GmbH: Die Bündelrohre dürfen aus bis zu 24 Rohren der Abmessungen 7 mm x 1,5 mm, bis zu 7 Rohren der Abmessungen 10 mm x 2,0 mm oder bis zu 5 Rohren der Abmessungen 12 mm x 2,0 mm bestehen. Der Durchmesser dieser Bündelrohre darf 50 mm nicht überschreiten.
  • "sirocco"- Bündelrohre der Firma Prysmian Telecom Cables and Systems aus bis zu 24 gebündelten PE-Röhrchen bis zu einem Durchmesser von 38,5 mm.

Zugelassene Bündeladerkabel

  • Bündeladerkabel "A-DF(ZN)2Y(SR)2Y" der Firmen HELUKABEL bzw. Prysmian Telecom Cables and Systems mit Stahlrillenbewehrung und PE-Außenmantel bis zu einem Durchmesser von 24 mm.

Kontaktdaten

Wichmann Brandschutzsysteme GmbH & Co. KG
Siemensstrasse 7
57439 Attendorn

Telefon: +49 (0)2722 6382-0
Telefax: +49 (0)2722 6382-29
E-Mail: info@wichmann.biz

Impressum & Datenschutz