Lüftungselemente zum Brandschutz

Das Lüftungselement in Anlehnung an die DIN 4102 schließt im Brandfall ab 100°C selbständig innerhalb von ca. 3 Minuten.

Lüftungselement F-90

Anwendungsbereiche:

Überall dort, wo Wärmestau auftritt und aus brandschutztechnischen Gründen keine herkömmliche Belüftung möglich ist – auch im Außenbereich einsetzbar.

Beispiele:

• Heizungszentrale
• innenliegende Tankanlagen
• E-Verteilerraum
• EDV-Anlagen
• Trafostationen
• Brandschutzschränke für Elektroanlagen
• Brandschutztüren
• Garagen
• Gasübergabestationen
• Analyseschränke

Einbau:

In mineralischen Decken und Wänden wird das Element mit Zementmörtel oder Gips eingesetzt. In Leichtbauwänden, Türen, Toren etc. wird eine maßgerechte Öffnung hergestellt. Das Element wird eingebracht, von der Gegenseite das Bodengitter eingeschoben und durch einen Klinkenverschluss gehalten.

Funktionsweise:

Im Brandfall beginnen die innenliegenden Pakete aus luftdicht verpacktem Brandschutzmaterial ab ca. 100°C aufzuschäumen.

Die Pakete verschließen den Innenraum innerhalb von 3 Minuten. Das Lüftungselement bietet dann bis zu 90 Minuten Schutz vor dem Durchdringen von Feuer oder Rauchgas.

Kontaktdaten

Wichmann Brandschutzsysteme GmbH & Co. KG
Siemensstrasse 7
57439 Attendorn

Telefon: +49 (0)2722 6382-0
Telefax: +49 (0)2722 6382-29
E-Mail: info@wichmann.biz

Impressum & Datenschutz