Design Security Forum - Seminarprogramm 2017

An den Standorten in Hanau und Seevetal bietet das Design Security Forum als deutschland- und europaweit einzigartiges Seminarzentrum umfangreiche Weiter- und Fortbildungsveranstaltungen im baulichen Brandschutz. Dabei erweitern wir mit unseren Brandschutzexperten seit 2015 als Partner des Forums nicht nur die inhaltlichen Schwerpunkte um praxis- und lösungsorientiertes Fachwissen, sondern führen Ihnen die Produkte in den begleitenden Fachausstellungen auch live vor.

Unsere Referenten in Seevetal und Hanau sind:

Frau Monika Schell (Seevetal), Dipl.-Ing. (FH), Fachplanerin für vorbeugenden Brandschutz (EIPOS)


Herr Michael Sauerwald (Hanau), Sachverständiger für vorbeugenden Brandschutz nach DIN EN ISO/IEC 17024

Seminarprogramm 2017 (Auszug)


Brandschutztechnische Beurteilung von Bauteilen in Bestandsgebäuden 

Hanau: 26.09.2017
Seevetal: 08.11.2017

Seminarleiter:Prof. Dr.-Ing. Gerd Geburtig, Inhaber der Planungsgruppe Geburtig / Prüfingenieur für vorbeugenden Brandschutz, VPI / Honorarprofessor für das Fachgebiet “Brandschutz” an der Bauhaus-Universität Weimar / Dozent EIPOS Dresden

Bauaufsichtlich zugelassene Brandabschottungen werden zunächst in normierten Brandversuchen geprüft. Wände und Decken, die auch im Bestand feuerwiderstandsfähig sein müssen, entsprechen in ihrer Bauart jedoch in vielen Fällen nicht dem geprüften Normaufbau.  Bei der brandschutztechnischen Beurteilung von bestehenden Bauteilen ist die ordnungsgemäße Anwendung normierter und zugelassener Bauprodukte innerhalb dieser Bauteile daher ein komplexes Thema.

Unsere Referenten informieren Sie neben den weiteren Seminarinhalten über die Lösungsmöglichkeiten der Abschottung mit Wichmann Kabelboxen bei der Anwendung im Bestand.

zur Anmeldung


Baulicher
Brandschutz in der Elektroinstallation

Hanau: 08.02.2017 und 05.10.2017
Seevetal: 29.03.2017 und 15.11.2017

Seminarleiter: Dipl.-Ing. Manfred Lippe, Sachverständiger des vorbeugenden Brandschutzes, EIPOS/IHK Dresden / Öffentl. b.v. SV des Installateur- & Heizungsbauerhandwerks und des WKSB-Isoliererhandwerks für Brandschutzdurchführungen & Schallschutz sowie des IHK Mittlerer Niederrhein für den baulichen & anlagentechnischen Brandschutz / Mitautor des Kommentars zur MLAR und MLüAR 2009

Der bauliche Brandschutz regelt in Bezug auf die Verlegung von elektrischen Leitungen unter anderem im § 40, MBO, dass Leitungen durch raumabschließende Bauteile nur hindurchgeführt werden dürfen, wenn eine Brandausbreitung ausreichend lange nicht zu befürchten ist oder Vorkehrungen hiergegen getroffen werden. Aus diesem Grund müssen in den Bauteilöffnungen Abschottungen eingesetzt werden, die eine Brandweiterleitung ausreichend lange verhindern.

Unsere Referenten informieren Sie neben den weiteren Seminarinhalten über die Anwendungsmöglichkeiten unserer Wichmann Kabelboxen.

zur Anmeldung


Baulicher Brandschutz in der Gebäudesanierung

Hanau: 25.04.2017 und 09.11.2017
Seevetal: 09.02.2017 und 21.09.2017

Seminarleiter: Dipl.-Ing. Josef Mayr, Ingenieurbüro für Brandschutz / 1997–2005 Geschäftsführer FeuerTrutz GmbH / Autor in „Schadensbilder aktuell“, „Brandschutzinformationen“ / Mitherausgeber „Brandschutzatlas“

Das Zusammenspiel von Bauprodukten und Bauteilen im Bestand ist komplex, da beispielsweise bauaufsichtlich zugelassene Brandabschottungen zunächst in normierten Brandversuchen geprüft werden. Wände und Decken, die auch im Bestand feuerwiderstandsfähig sein müssen, entsprechen in ihrer Bauart jedoch in vielen Fällen nicht dem geprüften Normaufbau, sodass entweder Kompensationsmaßnahmen bei der Anwendung der Bauprodukte notwendig werden oder Sonderlösungen geschaffen werden müssen.

Unsere Referenten informieren Sie neben den weiteren Seminarinhalten über die Anwendungsmöglichkeiten unserer Wichmann Kabelboxen in nicht „normgerechten“ Wand- und Deckenkonstruktionen.

zur Anmeldung


Schottungssysteme in der Praxis des Planens und Bauens

Hanau: 13.06.2017 und 07.12.2017
Seevetal:  22.03.2017 und 01.11.2017

Seminarleiter: Dipl.-Ing. Karl Olaf Kaiser, Brandschutzconsultant und –planer, / Autor u.a. „Brandschutztechnische Bauüberwachung Haustechnik“ / Länderdossier „Brandschutz in China“ / Referent für Brandschutz u.a. EIPOS, Vdl

Sowohl die Planung als auch die Anwendung  von zugelassenen Brandabschottungen ist aufgrund der vielen komplexen Vorschriften der jeweiligen Verwendbarkeitsnachweise in der Praxis häufig nur schwer umsetzbar. Verschiedene Statistiken belegen, dass bis zu 80 % aller im Bauwesen eingesetzten Abschottungen nicht zulassungskonform eingebaut wurden und werden.

Unsere Referenten informieren Sie daher neben den weiteren Seminarinhalten über die verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten unserer Wichmann Kabelboxen.

zur Anmeldung


Löschverfahren im Hochbau

Hanau: 29.08.2017
Seevetal:  31.05.2017

Seminarleiter: Dipl.-Wirt.-Ing. (FH) Günter Knopf, Fachplaner für Sonderlöschsysteme, Ingenieurbüro für Anlagentechnischen Brandschutz in Berlin

Brände müssen gemäß den baulichen- und baurechtlichen Anforderungen räumlich eingegrenzt werden.  Ein Brandereignis hat dabei immer Konsequenzen, die den Betrieb oder gar Fortbestand des Unternehmens gefährden können. Löschanlagen können Brände zwar eindämmen, sie jedoch nicht verhindern. Eine Sauerstoffreduktionsanlage hingegen lässt im zu schützenden Bereich eine Flammenbildung gar nicht erst zu, sodass auch kein Brand entstehen kann.

Unsere Referenten informieren Sie neben den weiteren Seminarinhalten über die variablen Lösungs- und Anwendungsmöglichkeiten von Sauerstoffreduktionsanlagen zur Brandvermeidung.

zur Anmeldung

Kontaktdaten

Wichmann Brandschutzsysteme GmbH & Co. KG
Siemensstrasse 7
57439 Attendorn

Telefon: +49 (0)2722 6382-0
Telefax: +49 (0)2722 6382-29
E-Mail: info@wichmann.biz

Impressum & Datenschutz