Passt die Abschottung zum Anwendungsfall?

Es gibt viele unterschiedliche Abschottungssysteme, die unterschiedlich gut für die verschiedenen Einbausituationen geeignet sind.

Jedes System hat jeweils spezifische Vor- und Nachteile und je nach Einsatzbereich muss beispielsweise überprüft werden:

  • ob es für die jeweilige Bauart (Wand/Decke) und Dicke geeignet ist
  • ob die Belegung mit Kabeln, Kabeltrassen, Rohren oder Sonderkabeln so, wie sie geplant ist oder wie sie auf der Baustelle vorgefunden wird, zugelassen ist
  • ob Gas- oder Wasserdichtigkeit, Staubfreiheit, Geruchsneutralität gefordert ist u.v.m.

Bei der Entscheidung für oder gegen ein System ist auch die Betrachtung der zu erwartenden späteren Änderungen bzw. Nachbelegungen mit einzubeziehen. Da jede Kabelnachbelegung auch Folgekosten bedeutet, sind einige Systeme unter diesem Aspekt nur vordergründig günstig. 

Infolgedessen kommen für eine flexible Datenverkabelung in Serverräumen beispielsweise grundsätzlich andere Schottsysteme in Frage als für Hauptversorgungsleitungen in Kellerräumen, an denen nie wieder Änderungen vorgenommen werden müssen.

In diesem Zusammenhang ist es wichtig zu wissen, dass ungefähr 70% der Lebenszykluskosten eines Gebäudes erst nach der Fertigstellung anfallen. Instandhaltungskosten sind also nicht zu vernachlässigen.

Kontaktdaten

Wichmann Brandschutzsysteme GmbH & Co. KG
Siemensstrasse 7
57439 Attendorn

Telefon: +49 2722 6382-0
Telefax: +49 2722 6382-29
E-Mail: info@wichmann.biz

Impressum & Datenschutz