3S Box – die Lösung für Wand- und Deckendurchführungen im Bestand

Kabelbox für Sanierung und Trockenbau

Das nachträgliche Abschotten von Kabel in bestehenden Gebäuden, die in Steigeschächten an der Wand oder unterhalb von Decken durch die Wand verlegt wurden, ist oft nur mit viel Aufwand möglich. Berichte aus der Praxis zeigen auf, dass Kabel in Bestandsbauten oft so verlegt sind, das die ursprünglich eingesetzten Abschottungen nach dem heutigen Stand der Technik nur schwer oder gar nicht mehr genutzt werden können. Die Gründe dafür sind vielfältig. So kann die Art der Verlegung dazu führen, dass eine allseitige Beschichtung der Kabel nicht mehr vorgenommen werden kann, eine zulassungsgerechte Bündelung nicht mehr möglich ist oder vorgeschriebene Abstände der Kabel zueinander nicht eingehalten wurden.

Für diese Anwendungsfälle ist die 3S Box "System Wichmann"® konzipiert worden. Diese Kabelbox wird einfach über die Kabel gelegt und mit der Wand bzw. der Decke verschraubt und anschließend in die Bauteilöffnung eingegipst oder eingemörtelt.

Deckenmontage der 3S-Box

Sie ist dabei selbstverständlich auch im Neubau universell einsetzbar, in der bekannten Zulassung Z-19.15-202 zu finden und damit also auch mit allen Vorteilen unserer vierseitigen oder runden WD90 Kabelboxen ausgestattet.

Für diese Entwicklung wurden wir von der FeuerTRUTZ Network GmbH im Jahr 2017 mit der Auszeichnung "Produkt des Jahres" belohnt.

FeuerTRUTZ-Produkt-des-Jahres_2017-Shortlist-Baulicher-BS

Die Innovation bei der Anwendung unserer Kabelboxen

Bereits verlegte Kabel und Leitungen in Wänden und Decken mit einer entsprechenden Brandschutzmasse allseitig zu umfassen, ist in den meisten Fällen nicht oder nur mit enormem Zeit- und Kostenaufwand möglich. Auch mit unseren rechteckigen oder runden WD90 Kabelboxen sind große Mengen vorhandener und damit unflexibler Kabel und Leitungen nicht immer einfach abzuschotten.

Unsere bekannte dreiseitige UFK Kabelbox, die bereits seit Mitte der 1990er Jahre für am Boden verlegte Kabel und Leitungen im Wandeinbau zugelassen ist, ist daher in leicht abgeänderter Bauweise sowohl für den Wandeinbau im Bereich von an der Decke verlegten Kabeln als auch für den Deckeneinbau für an der Wand verlegte Kabel und Leitungen zugelassen.

Der Name 3S Box ist daher Programm: die 3-seitige Kabelbox vereinfacht die Abschottung von bestehenden Leitungen enorm, da sie einfach über die vorhandenen Leitungen am Bauteil verschraubt und anschließend in die Bauteilöffnung eingegipst oder eingemörtelt wird.

Das Wichtigste in Kürze:

  • vorgefertigte Brandabschottung, funktionsfähig bereits "ab Werk"
  • einfachste Installation, auch bei bereits verlegten Leitungen
  • Feuerwiderstand: 90 bzw. 120 Minuten nach DIN 4102-9
  • Zu 100 % effektiv belegbar
  • Zugelassen für Kabel aller Art - ohne Einschränkungen der Kabeldurchmesser
  • Abschottung aller Kunststoff-Leerrohre nach DIN EN 61386 bis Ø 63 mm
  • Keine Beschränkung des Kabeldurchmesses innerhalb des Leerrohres
  • Leerrohre oder Kabel können, müssen jedoch nicht gebündelt werden
  • Die Rauchabdichtung kann bei einseitiger Zugänglichkeit auch nur von einer Seite erfolgen
  • im Einzelfall kann der Abstand zu anderen Durchdringungen auch auf 5 cm reduziert werden
  • Die Kalt-Rauchdichtigkeit funktioniert unabhängig von der Sicherstellung des Raumabschlusses im Brandfall
  • Verwendung von handelsüblichen Materialien beim Einbau und bei der Nachrüstung, es sind keine speziellen Baustoffe vorgeschrieben

Montagevideo zum Deckeneinbau der 3S Box

Kontaktdaten

Wichmann Brandschutzsysteme GmbH & Co. KG
Siemensstrasse 7
57439 Attendorn

Telefon: +49 2722 6382-0
Telefax: +49 2722 6382-29
E-Mail: info@wichmann.biz

Impressum & Datenschutz